Abrechnung und Schweigepflicht

Bei folgenden Behandlungen werden gemäß der gesetzlichen Regelung dem Patienten Mehrkosten in Rechnung gestellt:

  • Füllungen, die nicht aus Amalgam bestehen (dieses Material gibt es bei uns seit 1995 nicht mehr),
  • Maßnahmen bei Wurzelbehandlungen (Endodontie), die gemäß den Richtlinien über den Leistungsumfang der BEMA hinausgehen,
  • Leistungen, die ausschließlich ästhetischen Charakter haben,
  • Maßnahmen, die auf Wunsch des Patienten erfolgen und keine medizinische Notwendigkeit aufweisen.
  • Behandlungen, die nicht in der Gebührenordnung der BEMA (Gebührenordnung der gesetzlichen Krankenversicherung) stehen oder analog dazu zu berechnen sind. Dies betrifft zum Beispiel die professionelle Zahnreinigung oder keramische Verblend­ungen bei Zahnersatz.

Grundsätzlich lehnen wir Behandlungswünsche ab, die wir aus fachlichen Gründen, aus Gewissensgründen oder aus ethischen Gründen nicht vertreten können.

Preisgestaltung:

Die Mehrkosten, die wir in Rechnung stellen, orientieren sich an der Gebührenordnung der BEMA, sofern es analog zu berechnende Leistungen gibt, wie auch an Leistungen der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte – Privatpatienten) und deren analogen Leistungen.

Rechnungsstellung und Schweigepflicht:

Die Abrechnung aller Daten erfolgt in der Praxis durch eigene Mitarbeiter und nicht über ein Rechenzentrum. Damit bleiben alle Daten in unserer Hand! Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir keine Auskunft über personenbezogene Daten geben, weder schriftlich oder mündlich, sofern uns keine schriftliche oder persönliche Einwilligung der betroffenen Person vorliegt.